Home

Kleiner Pflichtteil

So wird der kleine Pflichtteil berechnet

  1. Der kleine Pflichtteil des Ehegatten bemisst sich nach § 1371 Abs. 2 zweiter Halbsatz BGB ausgehend von dem nicht erhöhten gesetzlichen Ehegattenerbteil nach § 1931 Abs. 1 BGB. Auf dieser Seite finden Anwälte das Grundlagenwissen zum kleinen Pflichtteil und typische Praxisfälle zum kleinen Pflichtteil
  2. 3. Der kleine Pflichtteil. Im Gegensatz zum großen Pflichtteil ist für den kleinen Pflichtteil das Ausschlagen des Erbes bzw. die Enterbung eines Ehepartners ausschlaggebend. In diesen beiden Fällen erhält er bei dieser güterrechtlichen Lösung den konkreten, nach den Vorschriften der §§ 1373-1383 und 1390 BGB errechneten Zugewinnausgleich und seinen Pflichtteil. Um den kleinen Pflichtteil zu berechnen, wird der gesetzliche Erbteil gemäß § 1931 BGB halbiert. Neben.
  3. Kleiner Pflichtteil. Bei Ehegatten, die in Zugewinngemeinschaft leben, unterscheidet man zwischen dem kleinen und dem großen Pflichtteil. Der pflichtteilsberechtigte Ehegatte hat einen Anspruch auf den kleinen Pflichtteil, wenn er: a) weder Erbe noch Vermächtnisnehmer geworden ist oder. b) die Erbschaft oder das Vermächtnis ausgeschlagen hat

Der kleine Pflichtteil besteht in der Höhe der Hälfte des (nicht erhöhten) gesetzlichen Erbteils des Ehegatten. Welche Lösung ist für den überlebenden Ehegatten vorteilhafter? Die Wahl zwischen der erbrechtlichen und der güterrechtlichen Lösung steht und fällt für den überlebenden Ehegatten mit der Frage, ob der konkret berechnete Zugewinn zusammen mit dem kleinen Pflichtteil einen höheren Wert ergeben als der pauschal um ¼ erhöhte Erbteil Sie sind der Ansicht, daß dem Kläger als enterbten Ehegatten nach § 1371 Abs. 2 BGB nur der sog. kleine Pflichtteil in Höhe von 1/8 des Nachlaßwertes zustehe. Im übrigen haben sie mit einer Reihe von Gegenforderungen gegenüber der Pflichtteilsforderung des Klägers die Aufrechnung erklärt In der Regel ist das Erbe mehr Wert als der Pflichtteil. In aller Regel profitiert der Erbe davon, wenn der Erblasser Mitkonkurrenten um die Erbschaft von der Erbfolge ausgeschlossen hat. Ihm verbleibt, auch nach Abzug des Pflichtteilsanspruchs, mehr vom Erblasservermögen. Das Erbe überwiegt wertmäßig in der Regel den Pflichtteil Laut gegenerischen Anwältin möchte die Frau Ihren Zugewinnausgleich sowie den kleinen Pflichtteil in Höhe von 1/4 Der kleine Pflichtteil beträgt 1/

Großer Pflichtteil & kleiner Pflichtteil: die Unterschied

Es hat die Ansicht vertreten, daß dem Kläger als enterbten Ehegatten nach § 1371 Abs. 2 BGB nur der sog. kleine Pflichtteil in Höhe von 1/8 zustehe. Es hat somit einen Betrag von 1.075,08 DM errechnet, den es jedoch durch die Aufrechnung der Beklagten in Höhe von 695,- DM für erloschen gehalten hat Berechnung des sog. kleinen Pflichtteils Der gesetzliche Erbteil beträgt gem. 1931 I BGB ¼ des Nachlasses und somit 212.500 Euro. Der kleine Pflichtteil beläuft sich nach § 2303 II S. 1, I S. 2 BGB auf 1/8, demnach auf 106.250 Euro Als gesetzlicher Erbe haben Sie ein Wahlrecht zwischen dem großen und dem kleinen Pflichtteil. Sind Sie Alleinerbe Ihres Ehepartners, bekommen Sie ohnehin erst einmal alles. Hat Ihr Ehepartner in einem Testament Vermächtnisse und Auflagen oder auch die Vor- und Nacherbfolge angeordnet, kann es besser sein, wenn Sie die Erbschaft ausschlagen und den kleinen Pflichtteil verlangen. In diesem F

Kleiner Pflichtteil Ein Ehegatte kann den sog. kleinen Pflichtteil als güterrechtliche Lösung verlangen, wenn die Ehe durch den Tod eines Ehegatten endete. Überlegenswert ist dieser Weg vor allem dann, wenn die Ehe lange dauerte und der Erblasser bei Eheschließung über ein nur kleines Anfangsvermögen verfügte Kleiner Pflichtteil. Ehegatten haben ein gesetzliches Erbrecht. Leben die Ehegatten im gesetzlichen Güterstand (Zugewinngemeinschaft) wird der Erbteil des überlebenden Ehegatten pauschal um ¼ erhöht. Mit dieser Erhöhung wird der Zugewinnausgleich, der bei Beendigung des Güterstands entsteht, pauschal abgegolten Der Pflichtteil im deutschen Erbrecht, normiert im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB), sichert nahen Angehörigen eine gesetzliche Mindestbeteiligung am Nachlass und setzt so der Testierfreiheit eine gesetzliche Grenze. Abkömmlinge Abs. 1 Satz 1 BGB), die Eltern und der Ehegatte (§ 2303 Abs. 2 Satz 1 BGB) oder der Lebenspartner Abs. 6 Lebenspartnerschaftsgesetz) des Erblassers erhalten daher. Macht der Ehegatte dann diesen Pflichtteilsanspruch geltend, handelt es sich dabei um den kleinen Pflichtteil. Nur hierauf hat der Ehegatte einen Anspruch gem. § 1371 Abs. 2 BGB. Das bedeutet, dass sich der Pflichtteilsanspruch nur aus der zugrunde liegenden Quote des § 1931 BGB errechnet. [26 Daneben bestehen zwischen dem kleinen Pflichtteil und dem Zugewinnausgleich noch andere erhebliche Unterschiede. Rz. 93 Die Frage, ob der Ehegatte Anspruch auf den großen oder kleinen Pflichtteil hat, ist auch für die Erb- und Pflichtteilsquote der anderen Pflichtteilsberechtigten bedeutsam (§ 1371 Abs. 2 Hs. 2 BGB)

Für die Berechnung der Höhe des Pflichtteils wird zunächst die gesetzliche Erbquote ermittelt und anschließend halbiert. Einem ehelichen Kind stehen nach gesetzlicher Erbfolge 50 % des Erbes zu, wenn der Partner noch lebt. Sein Pflichtteil umfasst nach geltendem Erbrecht 25 % Ist einem Ehegatten, der mit dem Erblasser im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft gelebt hat, ein kleiner Erbteil hinterlassen, dann bemisst sich dessen Pflichtteil nach dem nach § 1371 Abs. 1 BGB erhöhten Erbteil (sog. großer Pflichtteil)

Kleiner Pflichtteil - Kanzlei Groll, Gross & Steiner Münche

Der Pflichtteil kann theoretisch bereits am Tag nach dem Tod des Erblassers eingefordert werden. Meist dauert aber die Ermittlung der Nachlasshöhe deutlich länger. Für den Anspruch gilt daher eine dreijährige Verjährungsfrist. Pflichtteilsberechtigte müssen sich also ihren Anteil spätestens innerhalb von drei Jahren auszahlen lassen Per Testament hat sie ihrem Sohn 40.000 Euro vermacht und ihrer Tochter 10.000 Euro. Der gesetzliche Erbteil der Tochter beträgt 1/2, also 25.000 Euro. Der Pflichtteil beträgt die Hälfte davon. Ausgleichung: Wenn der Pflichtteil größer oder kleiner wird. Erklärt von Rechtsanwalt Gerhard Ruby Ausgleichung: Wenn der Pflichtteil größer oder kleiner wird Wenn Eltern ihren Kindern Schenkungen machen und dabei anordnen (steht z.B. oft im notariellen Übergabevertrag), dass die Schenkung später auszugleichen ist, ist dies auch für die Pflichtteilsberechnung maßgebend

Wahlrecht des Ehepartners - Großer oder kleiner Pflichttei

  1. Kleiner Pflichtteil. Bei gesetzlicher Erbfolge und dem Vorliegen des gesetzlichen Güterstandes der Zugewinngemeinschaft, erbt der überlebende Ehegatte neben Kindern die Hälfte des Nachlasses. Dabei setzt sich diese Hälfte aus einer gesetzlichen Erbquote von ¼ nach § 1931 BGB und einem weiteren ¼ aus dem pauschalisierten Zugewinnausgleichsanspruch nach § 1371 BGB zusammen. Der.
  2. Glossar, Begriffserklärung, Beschreibung. So funktioniert Internet 50plus: Der Seniorentreff im Internet vernetzt Deine Interessen und individuellen Beiträge online mit denen der anderen
  3. Um den Pflichtteil berechnen zu können, muss daher zunächst die gesetzliche Erbfolge ermittelt werden. Die jeweilige Familienkonstellation und der eheliche Güterstand des Verstorbenen haben deshalb bei der Berechnung Auswirkungen auf die Höhe des Pflichtteils. 2) Der Pflichtteilrechner stellt Ihnen Schritt für Schritt maximal 6 Fragen
  4. kleiner Pflichtteil. Der Pflichtteil macht immer die Hälfte des gesetzlichen Erbteils aus. Bei Ehepartnern richtet sich die Höhe des Pflichtteil s des überlebenden Ehepartners danach, in welchem Güterstand sie gelebt haben. Beim großen Pflichtteilsanspruch erhöht sich der gesetzliche Anspruch um ein güterrechtliches Viertel
  5. Der Pflichtteil steht längst nicht allen Angehörigen zu. Nur weil man um sieben Ecken mit dem Erblasser verwandt war, ergibt sich daraus noch kein Anspruch auf einen Teil des Erbes. Der Gesetzgeber schützt mit dem Pflichtteil lediglich die engsten Verwandten vor Willkür und Enterbung. Damit ist der Kreis derer, die pflichtteilsberechtigt sind, sehr eng gesteckt. Zudem greift der.
  6. Hinterlassenschaft kleiner Pflichtteil Hat Witwer W seine Tochter zu 1/10 und die L zu 9/10 als Erben eingesetzt, steht T zunächst ein Pflichtteilsrestanspruch (§ 2305 BGB) von 4/10 (= 1/2 1/10) i. H. von 400000 Euro zu (= 4/10 aus 1 Mio
  7. neues Erbrecht 2021, Erbschaft neue Urteile und Gesetze, Anspruch Pflichtteil, Testament, Der Pflichtteil ist die Hälfte des gesetzlichen Erbteils

Kleiner Pflichtteil; Beträgt die Hälfte des gesetzlichen Erbteils des Ehegatten. Das zusätzliche Viertel wird hier nicht berücksichtigt. Fachanwalt.de-Tipp: Es sollte immer individuell und am besten gemeinsam mit einem Fachanwalt für Erbrecht entschieden werden, ob sich der kleine oder große Pflichtteil lohnt. Dabei wird es eine Rolle spielen, wie hoch der Zugewinn in der Ehe ausgefalle Dieser sogenannte kleine Pflichtteil beträgt. neben Erben der 1. Ordnung: 1/8, neben Erben der 2. Ordnung und neben Großeltern: 1/4, neben sonstigen Verwandten: 1/2. Daneben kann der enterbte Ehegatte gemäß § 1371 Absatz 2 BGB den nach §§ 1372 bis 1390 BGB zu berechnenden Zugewinnausgleich geltend machen, wenn der Erblasser einen höheren Zugewinn erzielt hat als der überlebende.

Großer Pflichtteil oder kleiner Pflichtteil und Zugewinn

Der große und kleine Pflichtteil unter besonderer Betrachtung der Einschränkung der - Jura - Zivilrecht - Diplomarbeit 2009 - ebook 14,99 € - GRI Das Bratpfannenvermächtnis (Kleiner und großer Pflichtteil) Die Tatsache, dass auch kleine Gesten eine große Wirkung haben, zeigt der (hier vereinfacht dargestellte) Fall, in dem ein Ehemann seiner getrenntlebenden und verhassten Ehefrau für den Fall seines Todes noch einen Seitenhieb versetzen wollte Kleiner Pflichtteil. Der kleine Pflichtteil spielt eine Rolle bei hinterbliebenen Ehegatten. Der hinterbliebene Ehegatte hat ein Wahlrecht. Er kann je nach Konstellation, wenn er enterbt ist oder der die testamentarische oder erbvertragliche Begünstigung ausschlägt, entweder den großen Pflichtteil oder den kleinen Pflichtteil sowie den tatsächlichen Zugewinnausgleich verlangen.

Erbe geringer als Pflichtteil - Handlungsoptionen für Erbe

Kleiner Pflichtteil Letztwillige Verfügung Kettenschenkung Miterbe Nacherbe Nachlass Nachlassgericht Nachlassinsolvenz Nachlasspfleger Nachlassverwaltung . horak. Rechtsanwälte Hannover Fachanwälte Patentanwälte. Georgstr. 48 30159 Hannover (Hauptsitz) Deutschland. Fon 0511.35 73 56-0 Fax 0511.35 73 56-29 info@erbrechthannover.com hannover@erbrechthannover.com . horak. Rechtsanwälte. Foren-Übersicht-> Jura-Forum-> kleiner und großer pflichtteil Autor Nachricht; Parallelwertung Full Member Anmeldungsdatum: 17.09.2007 Beiträge: 169: Verfasst am: 01 Jun 2008 - 10:33:32 Titel: Wenn ich mich richtig erinnere ist der große Pflichtteil dann relevant, wenn dem Ehegatten per Testament ein niedrigeres Erbe/Vermächtnis hat, als ihm als Pflichtteil zusteht. Er hat ja dann nach. Pflichtteil m: kleiner Pflichtteil m minor compulsory portion (of estate for spouse Kleiner Pflichtteil: Ist der Ehegatte enterbt und mit keinem Vermächtnis bedacht oder hat er ausgeschlagen, errechnet sich seine Pflichtteilsquote aus der Erbquote 1/4 ohne Zugewinnzuschlag. Dem Ehegatten steht also ein Pflichtteil von 1/8 zu. Allerdings kann er zusätzlich noch den Zugewinnausgleich geltend machen. Dabei ist konkret zu berechnen, wie hoch der Zugewinn während der Ehe.

Eine Ausnahme besteht jedoch dann, wenn der Erbteil kleiner als der Pflichtteil ist. In einem solchen Fall steht selbst einem Erben ein Anspruch auf ein Pflichtteil in Höhe des fehlenden Teils zu (§ 2305 BGB). Zudem kann der Erbe seinen Pflichtteilsanspruch geltend machen, wenn er durch die Einsetzung eines Nacherben, die Ernennung eines Testamentsvollstreckers oder eine Teilungsanordnung in. Wer davon ausgeht, dass er ein schwarzes Schaf der Familie ohne weiteres gänzlich enterben kann, hat nicht mit dem im deutschen Recht geltenden Pflichtte.. Ist der Ehegatte weder Erbe noch Vermächtnisnehmer geworden, so steht ihm der Pflichtteil i. H. d. Hälfte seines (nicht erhöhten) gesetzlichen Erbteils und der Ausgleich des Zugewinns nach §§ 1372 ff. BGB zu (sog. kleiner Pflichtteil). Der überlebende Ehegatte ist gesetzlicher Erb Der Ehegatte kann entweder den erhöhten Pflichtteil anfordern oder sich mit dem geringeren (kleinen) Pflichtteil abfinden, wodurch er zusätzlich Anspruch auf den Zugewinnausgleich hat, der dann genau errechnet wird. Beansprucht der überlebende Ehegatte den großen Pflichtteil vom Erbe, so fällt diese Berechnung weg. Es stellt sich also die Frage, ob sich die Berechnung des Zugewinns lohnt. Pflichtteil des Ehegatten und Ehepartners - Überblick | erbrechtsinfo.com

Erb-Check - Pflichtteil berechnen uvm! In unserem Erb-Check können Sie online, individuell, kostenlos, anonym und unverbindlich einen Erbfall analysieren.In nur 5 Minuten erhalten Sie u.a. folgende Informationen: Individuelle Darstellung der pflichtteilsberechtigten Personen und ihrer Pflichtteile (Quoten); Pflichtteils-Infos für die konkreten Nachlass-Objekte (z.B. Immobilien, Unternehmen etc. Abschnitt 5: Pflichtteil § 2315 Anrechnung von Zuwendungen auf den Pflichtteil (1) Der Pflichtteilsberechtigte hat sich auf den Pflichtteil anrechnen zu lassen, was ihm von dem Erblasser durch Rechtsgeschäft unter Lebenden mit der Bestimmung zugewendet worden ist, dass es auf den Pflichtteil angerechnet werden soll

Video: Vermächtnis wann abziehen und kleiner Pflichtteil Ehefrau

Der große Pflichtteil wirkt sich auch grundsätzlich auf die Berechnung der Pflichtteile von Abkömmlingen und anderen Pflichtteilsberechtigten aus, es sei denn, dass eindeutig feststeht, dass der Ehegatte oder der Lebenspartner nach § 1371 Abs. 2 u. 3 BGB nur den kleinen Pflichtteil verlangen kann. Pflichtteil, Zugewinnausgleich Nur in wenigen Ausnahmefällen kann der Pflichtteilsberechtigte den Pflichtteil trotz Ausschlagung der Erbschaft bzw. eines Vermächtnisses bekommen.. In bestimmten Fällen kann es für den Pflichtteilsberechtigten jedoch durchaus wirtschaftlich sinnvoll sein, einen ihm zugewendeten Erbteil oder ein Vermächtnis auszuschlagen (innerhalb der Ausschlagungsfrist!) und stattdessen seinen.

Pflichtteil Erbrecht - Wie einfordern und wie vermeiden?

Pflichtteil berechnen - Beispiel: Bei einem Ehepaar mit zwei Kindern verstirbt der Ehemann. Die Ehefrau hat Anspruch auf 50 Prozent des Erbes, die beiden Kinder teilen sich die restlichen 50 Prozent. Somit hat jedes Kind einen gesetzlichen Anspruch auf 25 Prozent des Nachlasses. Wurden beide Kinder nun durch den Ehemann enterbt, steht ihnen anstelle des gesetzlichen Erbteils der Pflichtteil. Ist ein Erbteil für einen Pflichtteilsberechtigten hinterlassen worden, der kleiner ist als der halbe gesetzliche Erbteil, kann der Berechtigte seinen Pflichtteil von den anderen Miterben verlangen. So steht der Pflichtteil des Erbes den Kindern und den nächsten Verwandten zu. Enkelkinder haben allerdings bloß einen eingeschränkten Anspruch, der nur dann eintritt, wenn sie vom Erbe. Pflichtteil bei einer Zugewinngemeinschaft. Wird der verbleibende Ehepartner im Testament enterbt, erhält er den gesetzlichen Pflichtteil und zusätzlich einen Zugewinnausgleich (kleiner Pflichtteil). Der gesetzliche Pflichtteil entspricht generell der Hälfte des (nicht um ein Viertel erhöhten) gesetzlichen Erbteils. Hat der Erblasser Kinder, hat der enterbte Ehepartner Anspruch auf ein. Pflichtteil für Ehegatten: Wann haben sie einen Anspruch? pflichtteilsrechner.com kostenlos einfache Bedienung ohne Registrierung Pflichtteil FAQ - jetzt mehr erfahre Pflichtteil für Nachkommen wird kleiner Geht es nach dem Bundesrat, sollen Herr und Frau Schweizer freier darüber entscheiden können, was mit ihrem Erbe passiert

Entstehung und Inhalt des Pflichtteilsanspruch

Pflichtteil des Ehegatten - kleiner Pflichtteil Ist der überlebende Ehegatte weder Erbe noch Vermächtnisnehmer, kann er nur den kleinen Pflichtteil verlangen, der ohne den pauschalen Zugewinn berechnet wird. Dafür kann er aber noch den tatsächlich erzielten Zugewinn beanspruchen. Wäre die Ehefrau im Beispiel überhaupt nicht bedacht worden, hätte sie nur einen Anspruch auf ⅛. Der gesetzlich vorgeschriebene Pflichtteil für Berechtigte (§ 2303 BGB) schränkt die freie Entscheidung des künftigen Erblassers ein, wie er sein Vermögen verteilen bzw. jemanden enterben kann.Auch das Verschenken von Vermögen zu Lebzeiten an andere Personen berührt den Pflichtteilsanspruch nicht; für Berechtigte kommt der sog (Kleiner Pflichtteil) Wir beraten Sie zum Ehegattenerbrecht und zeigen Ihnen die Optionen der Nachlassplanung durch Verfügungen zu Lebzeiten und Verfügungen von Todes wegen. Kontakt. Rechtsanwalt René Wolf Schönhauser Allee 144 (Ecke Eberswalder Str.) 10435 Berlin. Tel. +49 30 280360570 Fax +49 30 280360599. E-Mail schreiben; Kontaktformular; Impressum und Disclaimer; Hinweise zum.

Pflichtteil des Ehegatten - Pflichtteil-Erbrecht-BonnPflichtteil im Erbrecht: Worauf Sie achten müssen | KLUGOPflichtteil Erbe BerechnenPflichtteil 1 - Abschlussprüfung 2016 - MatheDeutscher Kindergarten Neuseeland - werkzeug undRechtsanwältin Wesseling, Familienrecht, UnfallregulierungAnwalt Pflichtteil Rechtsanwälte | anwaltssucheKurvendiskussion E-Funktionen - Ableitungsregeln und

Pflichtteil im Erbfall einfach erklärt advocado informier

Die Pflichtteile für Kinder sollen kleiner werden, diejenigen für Eltern ganz wegfallen. Mit der Flexibilisierung soll den neuen Familiensituationen Rechnung getragen werden. Die Erbrecht ist seit fast 100 Jahren praktisch unverändert. Stark verändert haben sich in der Zeit aber Lebensformen und Familienstrukturen. Der Bundesrat schlägt dem Parlament daher vor, das Erbrecht zu. Kleiner Pflichtteil. Kleiner Pflichtteil. Die Pflichtteilsquote des Ehegatten ist abhängig vom Güterstand und den beim Erbfall vorhandenen Verwandten des Erblassers. Schlägt der überlebende Ehegatte bei Zugewinngemeinschaft den testamentarischen Erbteil aus, kann er neben dem Zugewinnausgleichsanspruch den kleinen Pflichtteil (mindestens 1/8) geltend machen, was im Einzelfall für den. Dieser verminderte Pflichtteil (umgangssprachlich oft: Pflichtanteil) wird deshalb als kleiner Pflichtteil bezeichnet. Vor einer solchen Vorgehensweise sollte unbedingt ein Fachanwalt für Erbrecht konsultiert werden, um Fehler bei der Einschätzung, welche Vorgehensweise günstiger ist, zu vermeiden. Höhere Erbquote ohne Abkömmlinge . Erbt der Ehegatte jedoch neben Erben der 2. Ordnung, so.

Pflichtteil - Wikipedi

Pflichtteil beim Erbe - Alles was Sie dazu wissen müssen. Liegt kein Testament vor, greift nach dem Erbrecht Schweiz die gesetzliche Erbfolge. Über diese erhalten die gesetzlichen Erben meist nicht nur ihren Pflichtteil, sondern auch darüber hinaus den Rest des Nachlasses. Ein gesetzlicher Erbanspruch steht nur einem kleinen Personenkreis zu, auf den wir im Folgenden noch näher eingehen. Wer für den Mikrozensus, auch Kleine Volkszählung genannt, ausgewählt wird, der ist zur Auskunft verpflichtet. Und muss vier Jahre lang immer im Abstand von etwa einem Jahr einen Fragebogen mit rund 200 Fragen beantworten. 10.000 Thüringer Haushalte sind es jedes Jahr, die an der Erhebung teilnehmen. Und das nicht, damit die Statistiker etwas zu tun bekommen: Auf der Grundlage der. Der sog. kleine Pflichtteil betrifft den Fall, dass ein Ehegatte, der im Güterstand der Zugewinngemeinschaft mit seinem Ehepartner gelebt hat, nicht Erbe seines Ehepartners wird. Üblicherweise beträgt der gesetzliche Erbteil des Ehegatten neben Abkömmlingen nach § 1931 BGB 1/4

kleiner Pflichtteil. Da der gesetzliche Güterstand durch den Tod eines Ehegatten beendet wurde, kann der überlebende Ehegatte Ausgleich des (konkret entstandenen) Zugewinns verlangen (sogenannter kleiner Pflichtteil) Die Geltendmachung des kleinen Pflichtteils gemäß § 1371 Absatz 3 BGB und bei Beschränkungen und Beschwerungen gemäß § 2306 Absatz 1 BGB: Wurde die Ehe als Zugewinngemeinschaft geführt, hat der verwitwete Ehegatte laut § 1371 Absatz 3 BGB die Möglichkeit, das Erbe auszuschlagen und den sogenannten kleinen Pflichtteil einzufordern. Ob diese Option besser ist, hängt davon ab, wie. Ein solcher Anspruch entsteht, wenn das Vermächtnis wertmäßig kleiner ist als der Pflichtteil. Im Streitfall verlangte der Vermächtnisnehmer Auskunft, aber das Gericht verwehrte ihm diese. Der Auskunftsanspruch ist nämlich ausgeschlossen, wenn der Vermächtnisnehmer den Pflichtteilsanspruch unter keinem rechtlichen Gesichtspunkt mehr geltend machen kann. Es besteht dem BGH kein. Mehr zum kleinen und großen Pflichtteil lesen. Gütertrennung: Bei der Gütertrennung erben Ehegatte und Kinder zu gleichen Teilen. Gibt es zum Beispiel drei Kinder, dann erben der Ehegatte und jedes Kind jeweils 1/4. Der Pflichtteil macht die Hälfte des gesetzlichen Erbteils aus. Jeder bekommt also 1/8 des Nachlasses als Pflichtteil. Gütergemeinschaft: Wurde im Ehevertrag. Hat der Erblasser im Testament geschrieben Erbin ist meine Tochter, meinen Sohn setze ich auf den Pflichtteil Kosten für Wertermittlung klein halten. Die Erben müssen die Kosten zur Wertermittlung aus dem Nachlass bezahlen. Das mindert auch den Pflichtteilsanspruch. Bei kleineren Nachlässen ist es daher sinnvoll, dass sich der Pflichtteilsberechtigte mit den Erben auf einen Wert. Rechtsanwältin. Uta von Lonski. Rtr. 120. 51467 Bergisch Gladbach. Telefon: 02202 - 24 74 174. E-Mail: mail@ra-vonlonski.d